Untersuchung zur Brillen – und Kontaktlinsenbestimmung

TERMIN VEREINBAREN Untersuchung zur Brillen- oder Kontaktlinsenbestimmung

Wenn Sie bemerken, dass Sie jedes Mal grinsen, wenn Sie Ihre Sicht scharf machen wollen, egal ob Sie in die Ferne oder in die Nähe schauen, ist die Hoffnung, dass die Sehschärfe vom selbst zurückkommt vergeblich. Wenn Sie dabei noch Kopfschmerzen bekommen, ist es die höchste Zeit, dass Sie Ihre Augen nicht mehr anstrengen und eine Dioptrie-Wertvermessung machen lassen.

Dioptrie-Wertvermessung

Untersuchung zur Brillen– und Kontaktlinsenbestimmung ist in der Regel ein Teil der Grunduntersuchung, außer wenn sie nach Bedarf an neue Brille durchgeführt wird. In diesem Fall reicht es, dass die Sehschärfe geprüft wird und die Dioptrie-Werte mit einem Refraktometer bestimmt werden. Bei allen Untersuchungen werden die modernsten Apparaturen benutzt, die präzise Messungen ermöglichen. Die Brille- bzw. die Kontaktlinsenbestimmung basiert auf der subjektiven Einschätzung der Sehschärfe, die man bei dem anprobieren der verschiedenen Korrektionsgläsern feststellt. Sie können sich über den Brille- und Kontaktlinsenauswahl auch in unserer Optik MOOP von unseren Optiker beraten lassen, die Ihnen die richtigen Brillenrahmen für Ihr Gesicht und Ihr Lebensstil auswählen helfen können.

Mehr über Patientenerfahrungen
 
  • Tilen
    Tilen, 22 Jahre,  15. Mai 2014

    Mein voriger Optiker hat mir eine Sehschwäche diagnostiziert. Dabei soll ich nur noch über 90% meines Sehvermögens verfügen mit einer Tendenz, dass es noch schlechter sein wird. Bei Morela Augenärzte hat man einen Fehler in dieser Diagnose gefunden und mir wurde die korrekte Dioptrie vorgeschrieben. Heute ist meine Sicht perfekt, ich bin ohne Kopfschmerzen und ich komme gerne wieder zu Morela Augenärzte. Danke Morela!

 
 
 
Zufriedenheit unserer Kunden

Zufriedenheit unserer Kunden ist uns am wichtigsten

Die größte Anerkennung für unsere Arbeit sind zufriedene Kunden, das gute Wort von uns verbreiten. Mit einem persönlichen Ansatz, Fachwissen und Engagement versuchen wir die Erwartungen zu erfüllen und, wo möglich, auch übertreffen. Wir sind uns bewusst, dass es immer die Möglichkeit zur Verbesserung gibt. Mit dem Zweck der Qualitätssicherung und Planung von Verbesserungen beobachten wir um die Häufigkeit und Verfahren der Reklamationen. Wir freuen uns, dass ihr Anteil äußerst gering ist, und umso mehr sind wir stolz auf die Tatsache, dass sie zugunsten von Kunden gelöst sind.

VERLAUF DER BEHANDLUNG

 
  • Vermessung der Augeneigenschaften
    Dauer: 10 Minuten

    Ähnlich wie bei der Untersuchung der anderen Augenprobleme, wird auch bei der Untersuchung zur Brille- oder Kontaktlinsenverordnung zunächst der Dioptrie-Wert und Augendruck gemessen. Bei derjenigen, die bereits eine Brille tragen, wird auch der Dioptrie-wert an der Brille gemessen. Wenn man Kontaktlinsen trägt, ist es empfohlen, dass man mindestens zwei Tage vor der Augenuntersuchung keine trägt. Es ist nützlich, dass man die letzte Untersuchungsbefunden von dem Augenarzt mit Informationen über die vorgeschriebenen Kontaktlinsen mit sich hat.

     
  • Feststellen der Sehschärfe
    Dauer: 10 Minuten

    Ein sehr wichtiger Bestandteil jeder Augenuntersuchung ist die Sehschärfe ohne und mit Sehhilfen zu bestimmen. So wird geprüft, ob die Ursache fürs schlechte Sehvermögen nur der unangemessene Dioptrie-Wert, eine Augenkrankheit oder angeborene Sehbehinderung (unzureichende Entwicklung des Sehsystems) ist. Wenn es feststellt wird, die falsche Dioptrie-Werte nicht die Ursache für das schlechte Sehvermögen sind, dann muss eine gründliche Augenuntersuchung durchgeführt werden, damit der Grund festgestellt wird.

     
  • Augenuntersuchung
    Dauer: 10 Minuten

    Bei der Brille- oder Kontaktlinsenbestimmung wird immer auch eine Untersuchung aller Augenteile mit dem Einsatz eines speziellen Mikroskops durchgeführt. Dabei wird die spezielle Aufmerksamkeit der Hornhaut gewidmet, was von großer Bedeutung bei den Kontaktlinsentragenden ist. Nach dieser Untersuchung folg ein Gespräch über die Erwartungen und Bedürfnisse des Einzelnen, was das Sehvermögen betrifft. Auf diese Weise können wir Ihnen raten bei dem Entscheiden für Brille oder Kontaktlinsen.

     
  • Seheinschätzung mit Brille oder Kontaktlinsen
    Dauer: 10 Minuten

    Vor dem endgültigen Vorschreiben der Brille bzw. Kontaktlinsen wird bei jedem Patienten auch sein Sehen mit der Testbrille geprüft. Mit dem Sehtest bei verschieden Beleuchtungsstärken und beim auf verschiedene Nähe, bekommt man eine zuverlässige Information über die Dioptrie-Werte.

     

HÄUFIGE FRAGEN

Was ist der Unterschied zwischen weichen, halbharten und harten Kontaktlinsen?

Der gründliche Unterschied zwischen ihnen ist in der Art des Materials, aus dem sie hergestellt werden. Weiche Linsen bestehen aus einem Material, das am meisten Sauerstoff verlässt und daher sind die sehr angenehm zu tragen. Diese Kontaktlinsen benutzt 99 Prozent aller Kontaktlinsenträger. Die halbharten Linsen haben etwas schlechtere Sauerstoffdurchlässigkeit und kommen in Frage vor allem bei Patienten mit Keratokonus und ein hohem Astigmatismus, die mit weichen Linsen nicht korrigiert werden kann. Harte Kontaktlinsen werden nicht mehr verwendet, da sie vollständig mit den halbharten ersetzt wurden.

Welche Linsen sind für mich geeignet?

Auf diese Frage können wir nicht voraus eine Antwort geben. Menschen sind unterschiedlich, haben verschiedene Lebensstile und Bedürfnisse, deswegen sind die Kontaktlinsen erst nach der Augenuntersuchung und dem Gespräch mit dem Patienten über seine Erwartungen ausgewählt.

Kann ich weiche Linsen tragen, obwohl ich Astigmatismus habe?

Ja. Es gibt verschiedene tägliche, 14-tagige und monatliche weiche Kontaktlinsen mit einem Astigmatismus-Wert.

Darf man die 14-tagige Linsen länger als nur 14 Tage benutzen?

Bei einem längeren Gebrauch als vorgesehen, verliert die Linse an ihrer Sauerstoffdurchlässigkeit. In der Linsen sammeln Proteine und Lipide aus den Tränen, wodurch ein Risiko für die Entwicklung einer bakteriellen Hornhautinfektion. Aufgrund der minderwertigen Sauerstoffversorgung der Hornhaut kommt es zu chronischen Veränderungen der Hornhaut in Form der den kleinen Blutgefäßen, die die Hornhaut schädigen. Der Körper versucht auf diese Weise die Versorgung mit Sauerstoff zu verbessern. Mit bloßem Auge kann man es nicht sehen, aber unter einem Mikroskop sieht man es bei vielen langjährigen Kontaktlinsenträgern.

 
 
 

Bin ich geeignet?

Wenn Sie sofort erfahren wollen, ob eine Laserbehandlung für Sie geeignet ist, beantworten Sie sieben einfache Fragen.
Sie brauchen nur ein paar Minuten.

Jetzt überprüfen

Infoabend zum Thema Augenlasern

Wenn Sie mehr über der Korrekturen der Fehlsichtigkeiten wissen würden, kommen Sie zum Infobend. Der Eintritt ist frei!

Sich anmelden