Gründliche Augenuntersuchung

TERMIN VEREINBAREN Gründliche Augenuntersuchung

Auch wenn man keine Probleme mit den Augen hat ist es ab und zu ratsam, einen Facharzt zu besuchen, der die eventuellen Unregelmäßigkeiten überprüft, sodass mögliche Krankheiten im ihren Beginn entdeckt werden. Wenn Sie das Gefühl, dass sich Ihre Sehkraft verschlechtert, ist eine solche Überprüfung an der Stelle für Sie.

Gründliche Augenuntersuchung

Bei der gründlichen Augenuntersuchung kann man feststellen, ob es irgendwelche der Anomalien an den Augen gibt, oder Verdächte auf einige andere medizinischen Bedingungen im Körper nachweisen. In unserem Zentrum werden die Vorderteile des Auges, Augenhintergrund mit der Netzhaut und Augendruck genau überprüft. Wenn es einen Verdacht auf irgendwelche Erkrankung gibt, werden noch zusätzliche Messungen durchgeführt. Für eine gründliche Augenuntersuchung sind die diagnostische Apparaturen notwendig, über welche in den meisten Optiken nicht verfügen. Für eine solche Untersuchung brauchen Sie eine gute Stunde.

Mehr über Patientenerfahrungen
 
  • Katarina, 42 Jahre,  14. Mai 2014

    Im April 2014 habe ich mich für eine Augenutersuchung bei Morela Augenärzte angemeldet, denn ich hatte als eine langjährige Kontaktlinsenträgerin Schwierigkeiten mit meinen Augen, obwohl ich regelmäßig meinen Augenarzt besucht hatte. Mit der Untersuchung bei Morela Augenärzte war ich sehr zufrieden. Die Ärztin, Dr. Pecjak, hat sich für mich deutlich mehr Zeit genommen, als ich vorher gewohnt wurde, um mich die Fragen über irgendwelche Probleme mit den Augen zu stellen und mit viel Geduld auf die neue Dioptrie zu messen. Gleichzeitig erklärte sie mir, woher meine Probleme stammen und welche Verbesserung ich in der Zukunft erwarten kann.
    Meine Zufriedenheit über die Untersuchung erfühlt auch der freundliche Kontakt an der Rezeption. Die Mitarbeiterinnen sorgen dafür, dass alles wie auf Butter läuft und dass ohne schlechte Laune, obwohl es am Tag meiner Untersuchung das Wartezimmer ganz voll war. Ein Besuch im Augenzentrum Morela Augenärzte in Ljubljana empfehle ich!

  • Urška
    Urška, 37 Jahre,  24. April 2014

    Manchmal hat man Sorgen, wenn es zu einem winzigen Problem mit den Augen kommt, besonders wenn man schon Erfahrung mit einer Augenentzündung gemacht hat. Deswegen war ich umso mehr dankbar, als man im Augenzentrum Morela festgestellt hat, dass es nicht so schlimm mit meinen Augen ist und mich beruhigt hat.

  • Manca
    Manca, 66 Jahre,  15. April 2014

    Morela Augenärzte ist eine Marke, der ich vertraue. Meine Familie kommt schon länger als 20 Jahre zu Untersuchungen zu Augenärztin Morela: am Anfang zu Mutter, jetzt zu Tochter. Meine empfindliche Augen brauchen ständige Aufsicht, nicht nur technische Messungen, sondern auch nettes Geschpräch. Wenn – und dass ist sehr oft – ich Morela Augenärzte besuche, become ich beides: die beste technologie und medizinische Kenntnisse und ein nettes Gespräch. Ich become das Beste: “Guter Arzt ist ein guter Mensch, der auch Medizin kennt“.

  • Meta
    Meta, 45 Jahre,  5. Oktober 2012

    Auch ich fand Augenzentrum Morela Augenärzte ganz lieb, als ich zu einer Untersuchung in Tehnoloski park war. Sie sind nett, professionell, Dr. Morela hat mir alles erklärt, was ich wissen wollte. Ich kann nur wirklich empfehlen!

 
 
 
Die Häufigkeit der verschiedenen Erkrankungen bei der gründlichen Untersuchung

Für eine erfolgreiche Behandlung ist frühes Entdecken am wichtigsten

Viele Augenkrankheiten sind im Frühstadium oft unbemerkt. In einigen Fällen kann bei einer Verordnung der Brille zur Verbesserung des Sehvermögens kommen. Allzu oft kommen Patienten mit Augenkrankheiten wie Keratokonus, Glaukom, Makula-Degeneration oder Netzhautablösung auf einer Augenuntersuchung erst, wenn es schon zu einer drastischen Verschlechterung der Sehkraft gekommen ist und in dem Auge schon irreversible Veränderungen aufgetreten sind. Damit es möglichst wenig solchen Fällen geben würde, sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen bei dem Augenarzt empfehlenswert bei allen, die Brille oder Kontaktlinsen tragen, die mit einer Augenkrankheit diagnostiziert wurden oder an einer Krankheit leiden, die auf die Augen negativ auswirken kann.

VERLAUF DER BEHANDLUNG

 
  • Vermessung der Augeneigenschaften
    Dauer: 10 Minuten

    Bei dem ersten Besuch in unserem Augenzentrum wird zunächst der Dioptrie-Wert und Augendruck gemessen. Im Fall, dass Sie eine Brille tragen, wird auch der Dioptrie-Wert der Brille festgestellt. Wenn man Kontaktlinsen trägt, ist es empfohlen, dass man mindestens zwei Tage vor der Augenuntersuchung keine trägt. Es ist nützlich, dass man die letzte Untersuchungsbefunden von dem Augenarzt mit Informationen über die vorgeschriebenen Kontaktlinsen mit sich hat.

     
  • Feststellen der Sehschärfe
    Dauer: 15-30 Minuten

    Ein sehr wichtiger Bestandteil jeder Augenuntersuchung ist die Sehschärfe ohne und mit Sehhilfen zu bestimmen. So wird geprüft, ob die Ursache fürs schlechte Sehvermögen nur der unangemessene Dioptrie-Wert, eine Augenkrankheit oder angeborene Sehbehinderung (unzureichende Entwicklung des Sehsystems) ist. Danach folgt die Erweiterung der Pupille, was mittels Augentropfen erreicht wird. Auf diese Weise wird gute Transparenz von den tieferen Augenteilen, besonders der Netzhaut gewährleistet. Meist dauert es von 15 bis 30 Minuten bis die Pupille genug erweitert ist.

     
  • Untersuchung mit einem Biomikroskop
    Dauer: 15 Minuten

    Der Facharzt führt nach der Erweiterung der Pupille mit dem Einsatz eines speziellen Mikroskops eine Untersuchung aller Augenteile durch. Dabei wird eine spezielle Aufmerksamkeit der Hornhaut, der Augenlinsen und der Netzhaut mit dem gelben Fleck gewidmet. Nach den Ergebnissen der vorherig durchgeführten Vermessungen des Auges wird die Therapie vorschlägt, und in einigen Fällen werden zusätzliche Vermessungen durchgeführt. In unserem Augenzentrum geben wir besonderen Wert auf einen persönlichen Kontakt zwischen dem behandelnden Arzt und dem Patienten. Wir versuchen, jedem eine ausführliche Antwort auf seine Beschwerden zu geben und eine Behandlungsmethode vorzuschlagen.

     
  • Zusätzliche Augenvermessungen
    Dauer: 15 Minuten

    Bei einigen Augenerkrankungen und vor der operativen Behandlungen sind zusätzliche spezielle Vermessungen nötig. Dazu gehören OCT-Vermessung des Augenhuntergrunds, die Gesichtsfelduntersuchung, die Analyse der Hornhautstruktur mit einer Topographie oder die Pentacam-Messung, Augenbiometrie, spekulare Mikroskopie für eine Messung der Zellenanzahl und -qualität der Hornhaut, Pachimetrie mit der Messung der Hornhautdicke, Aberrometrie zur Bestimmung die optischen Aberrationen des Auges. Alle diese Untersuchungen werden auch in unserem Augenzentrum durchgeführt. Einige von ihnen können währen de Besuch beim Arzt durchgeführt werden, andere erfordern einen zusätzlichen Besuch bei uns.

     

HÄUFIGE FRAGEN

Was bezieht diese Augenuntersuchung ein?

Bei der Grunduntersuchung wird zunächst der Dioptrie-Wert verordnet und die Sehschärfe geprüft. Immer wird der Augendruck gemessen und die Vorderteile des Auges, das heißt die Hornhaut und die Linsen unter dem Biomikroskop untersucht. Danach folgt die Erweiterung der Pupille mit Augentropfen und eine sorgfältige Untersuchung der Augenhintergrund. Bei einigen Erkrankungen sind anschließende Untersuchungen notwendigen wie z.B. die Gesichtsfelduntersuchung oder eine OCT-Messung. Diese Untersuchungen sind nicht Bestandteil der standard-Augenuntersuchung aber in der Regel lassen sich im Rahmen des Besuchs in unserem Augenzentrum durchführen.

Darf ich Autofahren nach der Augenuntersuchung?

Für ungefähr zwei Stunden nach der Untersuchung bleibt die Sicht verschwommen wegen der erweiterten Pupillen. In dieser Zeit ist man nicht fahrtauglich. Wir empfehlen, dass Sie mit Begleitung oder dem öffentlichen Verkehr zur Untersuchung kommen.

Wie oft muss man zur Untersuchung beim Augenarzt gehen?

Es gibt keine allgemeinen Regeln, alles hängt von dem Alter, eventuellen diagnostizierten Augenkrankheiten oder anderen Krankheiten, die die Augen beeinflussen. Regelmäßige Augenuntersuchungen sind empfohlen bei der Patienten mit Diabetes, einem erhöhten Augendruck (Glaukompatienten), mit Augenhintergrundkrankheiten (Netzhaut), mit kronischen Krankheiten der Hornhaut (Keratokonus) und bei denen, die Kontaktlinsen tragen.

Wie lange dauert die Untersuchung?

Sie können damit rechnen, dass Sie in unserem Augenzentrum eine gute Stunde bleiben. Nach der Messungen von dem Dioptrie-Wert, Augendruck und Vorderteilen des Auges, muss die Pupille erweitert werden, was ungefähr 15-20 Minuten dauert. Dann folgt noch die Augenhintergrunguntersuchung und in einigen Fällen auch zusätzliche Vermessungen.

 
 
 

Bin ich geeignet?

Wenn Sie sofort erfahren wollen, ob eine Laserbehandlung für Sie geeignet ist, beantworten Sie sieben einfache Fragen.
Sie brauchen nur ein paar Minuten.

Jetzt überprüfen

Infoabend zum Thema Augenlasern

Wenn Sie mehr über der Korrekturen der Fehlsichtigkeiten wissen würden, kommen Sie zum Infobend. Der Eintritt ist frei!

Sich anmelden